Foto: Bianca Gasparoto, Pexels

5 Tipps für schöne Beine

27. Juni 2021

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, wächst auch das Bedürfnis, sich leichter und luftiger zu kleiden. Röcke, Kleider und Shorts werden hervorgeholt und kommen mit den ersten stärkeren Sonnenstrahlen zum Einsatz. Doch dann der Schreck: Oh je, wie sehen meine Beine nur aus?! Blass, haarig und die Füße könnten auch gepflegter sein - was nun? Es gibt ein paar einfache Tricks, mit deren Hilfe Sie Ihre Beine innerhalb kurzer Zeit auf den Sommer vorbereiten können.

1. Peeling und eincremen

Machen Sie ein- bis zweimal pro Woche ein Peeling, um die Durchblutung ihrer Haut anzuregen und abgestorbene Hautschüppchen zu beseitigen. Nach dem Abtrocknen cremen Sie die Haut mit einer pflegenden Lotion oder Creme ein. Bereits nach kurzer Zeit wird der Unterschied sichtbar und spürbar sein, die Haut wird wunderbar weich und glatt.  Unsere Empfehlung ist die CeraVe Feuchtigkeitslotion. Sie ist zur Pflege nach dem Peeling oder auch nach der  Haarentfernung gut geeignet.  Mit Ceramiden und Hyaluronsäure spendet sie Feuchtigkeit und unterstützt die Erneuerung der Hautbarriere. 

2. Haarentfernung

Zu einem gepflegten Äußeren gehören glatte Beine dazu. Je dunkler die feinen Härchen ausfallen, umso störender wirken sie. Zur Haarentfernung gibt es verschiedene Methoden:

  • Rasur: Nass oder elektrisch.
  • Wachs: Wachsplatten werden erwärmt und auf die Haut gelegt, bis sie erkaltet sind. Beim Abziehen des Wachses werden die Härchen herausgezogen.
  • Epilierung: Mit Hilfe eines Epiliergerätes werden die störenden Haare durch einen rotierenden Mechanismus herausgezogen.
  • ILP: Mit dieser Methode werden die Haarwurzeln mit Lichtimpulsen zerstört.

Probieren Sie ruhig verschiedene Methoden aus, bis Sie diejenige gefunden haben, die Ihnen am meisten zusagt.

3. Selbstbräuner

Nach dem Winter sind die Beine meistens blass und benötigen erst einige Sonnenbäder, bis sie natürlich gebräunt sind und frisch aussehen. Die Zeit bis dahin können Sie ganz einfach mit dem Trick der Selbstbräunungscreme überbrücken. Achten Sie bei der Anwendung auf saubere, glatte Haut und eine gleichmäßige Verteilung der Creme. So haben Sie innerhalb weniger Stunden Beine, die wie sonnengebräunt aussehen.

4. Legen Sie immer mal wieder die Füße hoch!

Im Laufe des Tages schwellen Beine und Füße oft etwas an und werden schwer. Das ist nicht nur optisch unschön, sondern fühlt sich auch unangenehm an. Um dieses Anschwellen zu vermeiden, legen Sie immer mal wieder zwischendurch die Beine hoch. Dadurch fließen Blut und Lymphflüssigkeit zurück, die Beine und Füße schwellen ab. Auch psychisch tut diese kleine Auszeit sehr gut, nutzen Sie sie bewusst für Ihre Entspannung und Regeneration.  Wenn Sie Abends schwere Beine haben können wir Ihnen die  Antistax  Venencreme empfehlen, einfach vom Knöchel aufwärts die Creme einmassieren. Durch die sanfte Massage wird die Durchblutung angeregt, die Beine fühlen sich wieder belebt an.

5. Fußpflege nicht vergessen!

Ganz wichtig ist auch die Pediküre, bevor Sandalen oder Flipflops zum Einsatz kommen. Entfernen Sie die Hornhaut regelmäßig mit einer Hornhautraspel oder Bimsstein, am besten gelingt das nach einem (Fuß-)Bad, wenn die Haut aufgeweicht ist. Die Fußnägel sollten schön in Form gebracht sein und sehen in frischen Farben lackiert einfach toll und gepflegt aus.

Fazit

Mit diesen einfachen Tipps können Sie sich gut auf die wärmere Jahreszeit vorbereiten und die ersten warmen Sonnenstrahlen bereits in Rock, Kleid oder kurzen Hosen genießen, ohne ihre Beine verstecken zu müssen.

Mehr Gesundheitsinformationen finden Sie auf www.gesundinformiert.de.