Heilplanze des Monats: Sauerkirsche (lat Name: Prunus cerasus)

19. März 2021

Sauerkirsche (lat Name: Prunus cerasus)

Der Ossiloop geht in seine letzte Phase und die Beine vieler Teilnehmer werden schwer.

Die Muskulatur regeneriert sich nicht mehr so schnell, wie man es sich wünscht und die Leistungsfähigkeit nimmt ab.

Hier kann die Sauerkirsche helfen.

Im Sommer ist die Sauerkirsche als leicht säuerliches und fruchtiges Obst geschätzt und sehr beliebt. Die intensive rote Farbe wird durch Anthocyane verursacht. Genau diese Anthocyane sind für Sportler sehr interessant. Nach einem harten Training, oder wenn man sich bei einer Etappe verausgabt habt, wirken sich diese Wirkstoffe positiv auf die Regeneration der Muskulatur aus. Schmerzen der Muskulatur und Muskelkater werden abgemildert, Muskelschäden können vermieden werden und die Leistung wird gefördert. Genau diese Eigenschaften machen die Sauerkirsche für Ausdauer- oder auch Kraftsportler interessant.

Nun gibt es inzwischen viele verschiedene Präparate auf dem Markt. Die intensive rote Farbe des Sauerkisch-Extraktes kann meistens schon ein Hinweis auf ein gutes Präparat geben, sofern nicht mit Farbstoffen nachgeholfen wurde.

Für ein gutes Mittel mit Sauerkirsche, deshalb unser Tipp:

Wobenzym Sport (Werbung)

eine gute Mischung aus Sauerkirsche, Ananas, Curcuma, Weihrauch und Vitaminen.

Man kann hier die positive Wirkung von mehreren Pflanzen zur Regeneration der Muskulatur nutzen und mit den Vitaminen den Energiestoffwechsel ankurbeln. So bleibt man während des Ossiloops immer leistungsfähig.

 

Also...immer schön döörloopen.